#Bonn // Ausflugstipp für Spielkinder und Naschkatzen / Krewelshof Lohmar

Sonntag ist: Kuchenzeit, Sofa-Zeit, Ausschlaf-Zeit, (Kater-Zeit), Café-Zeit, Tatort-Zeit uuund natürlich auch Familienzeit! Das war damals schon so, als ich noch Kind war… und ist nun auch wieder so, wo ich den Kind-Status an den Babyboy weitergegeben habe. So sind unsere Sonntag ein Mix aus Frühstücken (gehen), Terminplanungen für die nächste Woche, Babyboy-Spielzeit, Ausflügen, Kuchen-Dates, Familien-Besuchen, Café-Tests, Abendessen-Gehen-Dates und schlussendlich landet die Familie dann auf dem Sofa. Der Babyboy klinkt sich nach dem Sandmännchen aus, wir zappen und landen dann doch öfters beim Tatort als gedacht.

In Sachen Ausflüge bin ich am meisten für die zu haben, die des Babyboys Interessen mit denen der Eltern verbinden. Kind spielt, Eltern trinken Kaffee. Kind spielt, Eltern essen Kuchen. Kind spielt, Eltern können bummeln… Somit mag ich den Getrudenhof sehr gerne, denn da gibt’s Bagger und Tiere für den Babyboy, Flammkuchen, Kaffee und Waffeln am Stiel für die Großen. Dazu kann noch im Hofladen eingekauft werden – perfekt!

Vor einigen Tagen jedoch haben wir mal einen neuen Erlebnisbauernhof ins Visier gefasst. Gute 25 Minuten von Bonn entfernt liegt nämlich der Krewelshof und der versprach gleiches Vergnügen. Kind in die Matschhose gesteckt, Gummistiefel an, Geld eingepackt und auf gen Lohmar. In der Ecke war ich noch nie. Schon verrückt, meist konzentriert man sich auf die Städte, ins Umland fährt man wohl doch erst mit Kids? Schickt mal Tipps für Umland-Places-to-be 🙂

Der Krewelshof liegt direkt an der Straße, ein großes Areal mit einem Café (das gibt’s in der Form auf dem Getrudenhof nicht, da ist alles open-air, wenn auch überdacht), einer Spielscheune, einer Markthalle mit Bäckerei und vielen regionalen Produkten, einem großen Außenbereich, einem Ziegenstall, Tiergehegen und einem Erlebnisgelände.

missbonnebonne mamablog familienblog ausflugsziel ausflugstipp mit kindern rheinland bonn köln krewelshof (8)missbonnebonne mamablog familienblog ausflugsziel ausflugstipp mit kindern rheinland bonn köln krewelshof (5)missbonnebonne mamablog familienblog ausflugsziel ausflugstipp mit kindern rheinland bonn köln krewelshof (7) missbonnebonne mamablog familienblog ausflugsziel ausflugstipp mit kindern rheinland bonn köln krewelshof (6)

Nachdem wir alles “untersucht” hatten, entschieden wir uns, die Spielscheune zum Place-to-be zu machen. Dort zahlt man ich glaube 3,50 Euro je Erwachsenen und nochmal was fürs Kind. Was mich erst irritierte, denn ich soll Eintritt bezahlen, damit ich mir noch Kuchen kaufen darf? Schließlich schien das Erlebnis für Erwachsene eher gering, bis auf dass man Aufsichtsperson sei – und im Café nebenan kam ja auch kein Eintritt auf uns zu… doch die Spielscheune mit Trampolin und großer Rutsche schließt an das abgetrennte Außengelände an und hier wohnen Hasen, Enten, Esel, Gänse, Meerschweinchen und Ziegen, hier kann man Kettcar fahren und viele andere Dinge erleben, die man theoretisch als Erwachsener auch machen könnte… und ehrlich, für all diese Erlebnisse finde ich es dann wieder nicht schlimm, eine “Spende” zu zahlen.

Zuerst ging’s für uns in den Außenbereich, bevor der Kuchen auf uns warten sollte 🙂 Erst wurden alle Tiere inspiziert und benannt, es wurde dem Esel ein Ständchen gesungen, mit dem Papa ging’s auf dieses überdimensional große Hüpfgerät und wir fuhren Kettcar Wettrennen! Och, da würde ich noch ein paar Runden drehen.

missbonnebonne mamablog familienblog ausflugsziel ausflugstipp mit kindern rheinland bonn köln krewelshof (4) missbonnebonne mamablog familienblog ausflugsziel ausflugstipp mit kindern rheinland bonn köln krewelshof (3) Krewelshofmissbonnebonne mamablog familienblog ausflugsziel ausflugstipp mit kindern rheinland bonn köln krewelshof lohmar (2) missbonnebonne mamablog familienblog ausflugsziel ausflugstipp mit kindern rheinland bonn köln krewelshof (10)

Nur mit der Vision, drinnen hüpfen und rutschen zu dürfen, konnten wir den Babyboy überreden, wieder zurück in die Spielscheune zu gehen. Bei Milchkaffee, Cappuccino und zwei Stückchen Kuchen zum Teilen konnten wir dann auch das Rabauken-Chaos ertragen. Da hat man es mit einem 2 1/2 jährigen noch etwas schwer. Auf den warten an jeder Ecke noch Gefahren – vor allem in Form von 6 jährigen wilden Rackern, die ohne Rücksicht hüpfen, toben, rutschen, klettern! Wartet nur ab, bis der Babyboy 6 ist 🙂 Ich rettete ein Krabbelkind unter dem Trampolin weg (WO??? waren die Eltern???) und überlegte, ob ich wirklich auch mal eine der gefühlten 20 Kinder-Geburtstagsgesellschaften sein möchte?

Leider konnte ich kein Foto in der Spielscheune machen, welches ich Euch zeigen kann, da ich keines habe, wo nicht mindestens fünf Kinder drauf zu erkennen sind 😉

missbonnebonne mamablog familienblog ausflugsziel ausflugstipp mit kindern rheinland bonn köln krewelshof (9)

Es ist schon ein schönes Ziel für die Kids, es gibt viel zu sehen, für die Großen gibt’s im Hofladen tolle Produkte zu kaufen… aber ich muss sagen, vom Flair her bin ich eher eine Getrudenhof-Mutti, was aber nicht heißt, dass wir nicht wieder gen Krewelshof fahren werden, denn was ich hier besser finde, ist das umzäunte Spielgelände, auf dem Getrudenhof steht man ja immer fast auf dem Parkplatz 😉

Habt einen tollen Sonntag!

Krewelshof Lohmar
An der Burg Sülz 1
53797 Lohmar

13 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*