#Bonn // Pfannkuchen-Liebe im Café Frida Bonn

Seit einigen Tagen gibt’s ein neues Café in der Bonner Nordstadt, die ja nicht unbedingt kulinarisch verwöhnt ist 😉 Letztes Wochenende wollte ich mit der kleinen Family dorthin gehen… doch es war ALLES voll. Sonntags um 16 Uhr! Gibt’s denn sowas? Also wählte ich einen Vormittag unter der Woche, um mit dem Babyboy ein Mami-Babyboy Frühstücks-Date zu haben und steuerte wieder gen Nordstadt. Parkplatz gefunden, Platz im Café gefunden.

Das Café Frida Bonn

Das Café liegt kurz vor der Viktoriabrücke rechts ab in einem Eckhaus. Es heisst Café Frida, weil es überall an Frida Kahlo erinnert. Überall finden sich dazu kleine auffällige Elemente, wie ein schwarzes Schaf über der Tür ;), ein “verstörendes Bild” *lol über der Bar… Es ist shabby chic like eingerichtet, mit Sofas, Sesseln und normalen Stühlen und Tischen. Dazu kann man an hohen Tischen am Fenster sitzen. Das Café hat zwei Räume, einen vorne, den ihr auch auf den Fotos seht und einen im hinteren Teil, der eher nicht so meins ist, weil ohne Fenster 😉 Aber bei dem Andrang am Sonntag war er auch voll. Hochstühle für Kids gibt’s auch.

Der Babyboy und ich haben es uns auf einer kleinen Empore auf einem Sofa bequem gemacht. Er hat Käsebrötchen mit Kakao bestellt, ich musste unbedingt einen Pfannkuchen mit hausgemachter Konfitüre und Sahne bestellen. Der wird nämlich direkt noch in der Pfanne serviert. Dazu gabs auch heisse Schoki.

Es gibt dazu eine Auswahl an Frühstücksvariationen, Ei-Kreationen und Pfannenbrote – Brot in einer Pfanne überbacken. Dazu Quiche und das ein oder andere Tagesgericht und Salate. Geöffnet ist bis abends, so dass die Spirituosen von der Bar genossen werden können. Dazu gibt’s auch Kuchen. Als wir da waren stand schon ein veganer Apfelkuchen parat. Und ich habe gehört, dass es auch köstliche Waffeln geben soll.

Café Frida Bonn in der Nordstadt

Und wie war unser Frühstück? Eine intensive heisse Schoki (lecker) mit großem Amarettini und mein Pfannkuchen sehr lecker. Richtig dick und reichhaltig und die Konfitüre köstlich dazu. Nur die Sahne hätte ich mir frisch geschlagen (in der Gastro wahrscheinlich schwierig) und in einer extra Schale gewünscht, so dass sie nicht direkt schmilzt. Aber der Teig saftig, dick und lecker. Und der Babyboy – bei einem Käsebrötchen kann man nicht viel falsch machen *lach

Café Frida Bonn in der NordstadtCafé Frida Bonn

Mein Fazit: Leckere Pfannkuchen, ein freundliches Team, ein schöner neuer Ort in der Nordstadt. Einzig und allein in Sachen Interieur ist es mir teilweise zu diffus 😉 Es ist kein “Hochglanz Café” sondern eher ein bisschen “abgerockt” eingerichtet. Aber irgendwie passt es auch schon wieder. Und der Babyboy hatte viel zu gucken und fragen: als was die Menschen sich auf dem verstörenden Bild verkleidet haben 😉 Gute Frage… und hoffentlich oute ich mich jetzt nicht als Kunst-Banause 😉

Café Frida Bonn
Bornheimerstrasse 57
53119 Bonn
01573 0036276

Café Frida Bonn in der Nordstadt

4 Comments

  • Liebe Jana,
    Das klingt als wäre es einen Besuch wert! Allerdings dachte ich beim vorletzten Bild, dass es eher an der Viktoriabrücke liegt, oder? 🙂

  • Wir waren letzten Sonntag auch dort und leider war das Personal hoffnungslos überfordert, Teekannen waren aus und gegen 18 Uhr die Küche „leergegessen“.
    Die Klimaanlage pustete nur kalte Luft raus und es war zugig und kalt im hinteren Bereich.
    Die Preise sind auch „gesalzen“, wir werden sicher nicht mehr hingehen.

  • Von der Einrichtung gefällt es mir sehr und es liegt ideal gelegen um nach einem Besuch in der Fabrik 45 oder im Macke Haus vorbeizuschauen, allerdings bin ich ein Torten Fan und davon hast du jetzt nichts erwähnt im Bericht, in Sachen Torten habe ich in Bonn aber auch noch kein Kaffee erlebt das “Hünten” hätte toppen können, die sind und bleiben die Besten.
    Viele Grüße Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*