#Fashion // All over Denim und wie ich immer noch wenig Umstandsmode besitze

Werbung, da Schuhe PR Sample // Aktuell bin ich in dem Status „Ich habe eine Wassermelone verschluckt“ angekommen. Unschwanger kann man sich das Gefühl ja wenig vorstellen und auch ich konnte mich nicht mehr so an dieses Gefühl kurz vorm Platzen aus meiner ersten Schwangerschaft erinnern, aber ja, die Babykugel fühlt sich so an, als hätte ich eine Wassermelone verschluckt. So massiv thront die Kugel da in der Körpermitte. Bücken geht nur noch mit ausgefeilter Technik, weil man ja per se in der Körpermitte absolut nicht mehr flexibel ist.Und in Sachen Liegen und dann aufstehen meinte ich gestern zum Liebsten, dass der “Käfer wieder auf dem Rücken gelandet ist” und dass ich wirklich ob des Aufwandes immer wieder nachdenke: Stehe ich wegen XYZ auf.. oder bleibe ich bis zum nächsten Grund liegen? Oder gibt’s eine helfende Hand, die einen hochzieht? Schuhe anziehen, die irgendwie geschlossen werden müssen, geht einigermaßen komfortabel nur noch auf der Treppe sitzend… und so könnte ich das noch weiter fortführen. Mit einer Portion Grinsen, denn das muss alles schon sehr ulkig aussehen! Und das Gute ist ja, in einigen Tagen ist die Kugel dann immerhin nicht mehr massiv wie eine Melone, sondern eher wie Melonenpüree und irgendwann ist dann hoffentlich alles wieder verschwunden.

Solange werde ich körpermitten-unbeweglich durch den Sommer ziehen. Und mich täglich fragen… Wenn die Kleine nun noch weiter zulegt, was ja so vorgesehen ist, wo soll das dann hinführen? 😉

Natürlich auch eine kleine Herausforderung in Sachen Kleidung. Und ich bin gerade wirklich froh, dass ich im Sommer hochschwanger bin. Klar, kann Hitze am Ende der Schwangerschaft auch anstrengend werden, aber besser kaum was Anziehen müssen, als sich zum Beispiel im Winter bei Eiseskälte in Lagen zu legen.

Status der Garderobe ist aktuell: So, nun werde ich auch keine Umstandsmode mehr kaufen, denn für die letzten Wochen komme ich gut klar mit dem, was ich habe & dazu wäre das Kaufen sehr vergänglich… bald brauche ich die Styles nicht mehr und das ist irgendwie zu schade.

Und ich bin ein wenig traurig darüber (auf der anderen Seite spare ich auch eine Menge *lach), dass ich bei all den coolen regulären Sommerstyles nicht zugreifen kann. Verrückt, da vergeht eine ganze Saison und ich gehe nicht shoppen.

Na fast, denn hier und da findet sich ja auch ein reguläres Oversized Top, dass mir passt. Wobei es inzwischen nicht unbedingt gut aussieht, wenn ich über die Melone noch oversized anziehen. Das kann auch schnell zu Kürbis auf zwei Beinen werden. Deshalb mag ich gerade den Look Skinny Jeans oder Shorts und T-Shirt oder Tank Top am Liebsten. Und übers Shirt kommen dann ein Jeanshemd oder ein Cardigan, wenn’s frischer wird.

Und in Sachen Schuhe: Birkenstock Schuhe Fan! Kein Bücken, nur Reinschlüpfen, bequem, aber dennoch fashionable, den ganzen Tag tragbar, passt zu vielen Looks! Deshalb habe ich mir noch einmal ein neues Paar gegönnt, denn die passen ja schließlich immer! In Silber, mit zwei Schnallen! Perfekt zum Jeanslook und zu den meisten anderen Styles. Übrigens im Partnerlook mit dem Liebsten und dem Babyboy, die auch jeweils ein Paar besitzen.

Umstandsmode SchwangerschaftUmstandsmode SchwangerschaftUmstandsmode Schwangerschaft

Mein Look:
Denim von Zara (low waist, Größe 40)
Mama Shirt von H&M
Jeanshemd von Forever 21
Schuhe Birkenstock
Tasche MCM
Ketten von Tiffanys, Thomas Sabo & Familienbande
Sonnenbrille RayBan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*