#Baby // Vom Leben als Zweifachmama – unser Helferlein / Die Stokke Steps Wippe

{Enthält Werbung} Ich hatte immer etwas Sorge vor so Sätzen wie: Ein Kind ist kein Kind. Denn ich fand, dass ein Kind sehr wohl ganz schön viel Kind ist. Denn durch das eine Kind wird man ja erst Mama. Man schlittert von “ohne Kind” von heute auf morgen in “mit Kind” und ich fand diese “Transformation” ganz schön beeindruckend. Und auch mal bedrückend. Denn noch am Tag vor der Geburt konnte ich entscheiden, was ich wann wo tue… und ab dem nächsten Tag hieß es, so: Ab nun gibt’s Mama und Sohn erst einmal im Doppelpack und das auch oft auf dem Sofa, mit wenig Schlaf und, und, und… Schon eine Nummer, so sehr der Babyboy auch Wunschkind war.

Deshalb haben wir auch über drei Jahre Zeit gelassen, zu entscheiden, ob es noch ein Geschwisterkind geben soll. Und wie die Entscheidung ausgesehen hat, dass wisst ihr, schließlich “kennt” ihr ja die MiniMiss inzwischen.

Und wie ist es nun, mit diesem “Ein Kind ist kein Kind” Satz? Ich kann ihn glücklicherweise (noch?) nicht unterschreiben. Denn welches Kind hier die ganze Aufmerksamkeit fordert, ist weiterhin Kind 1. Unser Babyboy, der weiterhin ganz viel Spielen, Malen, Lesen, Erleben will. Die MiniMiss hingegen chillt den ganzen Tag, weint kaum und ist happy sobald sie satt ist. Oder aber auch im Tuch vor sich hin kuscheln kann.

Momentan kann ich eher den Satz “Das zweite Kind läuft einfach so mit” unterschreiben. Denn dem ist hier so. Die MiniMiss macht all das mit, was wir mit ihr unternehmen möchten.

Und damit dem so ist, haben wir hier viele kleine Helferlein, die uns flexibel und mobil sein lassen 🙂 Auch mit zwei Kids und unterschiedlichen Interessen. Sei es der Kinderwagen mit Buggy Board, mein Tragetuch oder meine robustere Babytrage oder aber auch – und genau die habe ich in der Babyzeit vom großen Bruder vermisst – unsere neue Wippe. Denn schließlich gilt es noch mehr darauf zu achten, wo das Babygirl gerade “abgelegt” wird, wenn man im Alltag mal beide Hände frei braucht. Denn die “Gefahr” ist aktuell nicht sie sich selbst, sondern ihr “Kuschelbruder”. Und somit habe ich das Babygirl meist an meiner Seite, statt sie zum Beispiel auch mal im Wohnzimmer zu lassen, wenn ich im Kinderzimmer, Schlafzimmer, Bad bin…

Auch der Babyboy lag natürlich nicht nur und ausschließlich im Wohnzimmer während ich den Alltag erledigte. Auch er kam mit ins Bad, wenn ich mich morgens fertig machte, aber er saß dazu in der Babyschale… Oder beim Abendessen während er noch voll gestillt wurde, geschweige denn sitzen konnte, da saß er meist in der Babyschale die dann neben oder auf dem Tisch stand, um bei uns zu sein. Alles machbar, aber weder wirklich praktisch noch schön fürs Kind oder uns. Auf die Idee einer Wippe kamen wir erst dann, als der Stokke Steps bei uns einzog, aber leider war er dann schon zu groß dafür, denn als der Hochstuhl einzog, konnte er ja schon sitzen.

Unsere Stokke Steps Wippe

Und dann kam die MiniMiss und wenn eines feststand, dann dass wir unbedingt diese eine Wippe haben wollten. Die Stokke Steps Wippe, denn mit ihr würde die MiniMiss vor allem eines neben all den anderen tollen Einsatzmöglichkeiten können, auf Augenhöhe bei uns am Tisch “liegen”. Und auch mit ihren jungen 3 Wochen ist sie nun Teil unsere Familienrunden am Tisch.

Stokke Steps Wippe Stokke Steps Wippe Stokke Steps Wippe

Das war eigentlich mein Hauptgrund, warum ich Fan der Wippe wurde. Aber auch an vielen anderen Orten möchte ich sie nicht missen, denn mit einem Griff hat man sie vom Hochstuhl abmontiert und mit dem nächsten steht sie fest auf der Erde. Dazu ist sie fast federleicht vom Gewicht her. Und so chillt die kleine MiniMiss nicht nur am Tisch, sondern auch im Bad, während ich dusche, beim Föhnen neben mir, neben Papas Schreibtisch und, und, und…

Ein bisschen ärgere ich mich, dass wir es uns damals beim Babyboy nicht schon so leicht gemacht hatten, denn das hätte wirklich noch einmal Komfort addiert 🙂

Stokke Steps Wippe

Und was sagt der Babyboy dazu, dass eine Schwester seinen Hochstuhl immer wieder kapert? Er findet es cool, denn dann darf er auf einem normalen Stuhl sitzen und das dürfen ja nur große Kinder…

3 Comments

  • Ich hätte für unseren Schatz auch besser eine Wippe gekauft. Bin, wie du bei Matteo, auch immer mit der Babyschale durchs Haus “geeiert” 🙈 Na ja, hat ja auch geklappt und war nur unkomfortabel 😅

    Euren Brotaufstrich mit dem blauen Deckel gab es hier auch in der Stillzeit. Köstlich 😋.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*