#Christmas // Ein Adventskalender für Vierjährige

(Werbung ohne Auftrag) HoHoHo… ist denn etwa schon Weihnachten? Mindestens einer kann es hier nicht mehr erwarten. Der Herr Babyboy. Denn seitdem ich kürzlich zu meinem Geburtstag einen selbstgemachten Adventskalender geschenkt bekam, fragt er täglich, wann das Christkind kommt. Auch eine Wunschzettel-Collage haben wir schon erstellen “müssen”, damit das Christkind weiß, was es alles bringen soll. Der Babyboy war dabei etwas großzügig unterwegs und neben einer Armada an Kuscheltieren *omg, denn “die sind alle so süß” steht soviel darauf, dass ich mich entschuldigen muss, dass das Christkind nichts mehr tragen kann und andere Kids leer ausgehen werden.

Aber auch vor Heiligabend gibt’s schon das ein oder andere Geschenk, denn ich kann es mir natürlich nicht nehmen lassen, wieder einen Adventskalender wie schon im Vorjahr zu basteln. Dieses Mal ist es ein Adventskalender für Vierjährige.

Seit einigen Wochen kaufe ich hier und da schon das, was ich dem Babyboy einpacken möchte. Es ist ein Mix aus Süßem, Dingen zum Spielen, Weihnachtsdingen und mehr. Es sind auch ein paar Dinge drin, die über die üblichen 1 – 2 Euro gehen, aber dafür ist manchmal auch nur ein kleines Stück Schokolade drin. So dass es sich ausgleicht – der Babyboy auf der anderen Seite aber auch Sinnvolles und nicht nur Kokolores bekommt.

Adventskalender für Vierjährige

Süßes

Süßes muss natürlich sein – und es gibt einen Mix aus kleiner Weihnachtsschoki, Fruchtriegeln (von Alnatura gibt’s gerade leckere weihnachtliche) und Lollis.

Große Dinge

Wir lesen jeden Abend vor dem Schlafengehen. Also ist es auch in meinem Interesse *lach immer wieder neue Bücher zu lesen. Ziemlich am Anfang steckt deshalb ein etwas größeres Weihnachtsbuch darin.

Adventskalender für Vierjährige Adventskalender für Vierjährige

Socken

Den 3er Pack Monstersocken teile ich auf 3 Päckchen auf. Natürlich wird’s keinen Freudensprung bei Socken geben – ABER mit der richtigen Geschichte dazu, können auch die gut ankommen. Sind ja schließlich Monstersocken. Und in jeder Socke steckt so ein kleines Stück Weihnachtsschoki.

Eine Portion Kunst

In den letzten Wochen wird hier gerne der Wasserfarbkasten ausgepackt. Und wir haben nur einen lausigen Pinsel. Und dabei ist die Oma Kunstlehrerin. Also gibt’s im Adventskalender nicht nur einen robusten A3 Block, sondern auch neue kreative Pinsel. Und dazu – wenn auch noch von Halloween – eine Ausmal-Tischdecke. Denn wann darf man schon einmal eine Tischdecke anmalen? Jetzt ja!

Ab ins Wasser

Schaum- und Farbbäder sind hier jedes Mal ein Highlight im Bad. Klar, dass diese mit drinstecken müssen.

Christmas Market

Noch nicht auf dem Foto, weil noch nicht verfügbar, aber auch 2 Chips fürs Karussell auf dem Weihnachtsmarkt werden in je einem Päckchen stecken.

Und nun wurden alle Geschenke von mir verpackt und mit Zahlenstickern versehen. Überreicht wird der Adventskalender in einer jahreszeitunabhängigen Box, weil ich es ganz gut finde, dass der Babyboy die später weiterverwenden kann. Da gibt’s einiges an Spielzeug, was nach einer Box ruft und deshalb habe ich hier nichts weihnachtliches genommen, sondern es einfach mit der Schleife aufgehübscht.

Adventskalender für Vierjährige Adventskalender für Vierjährige

Und nun freue ich mich riesig auf die Augen, die er machen wird, wenn er ihn dann am 30. November in Empfang nehmen darf.

 

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*