#Lifestyle // Guten Morgen – Porridge, Spirulina & Milchkaffee – mein Frühstück

{Enthält Werbung} Porridge, Spirulina & Milchkaffee. Mmh, hört sich das so lecker an? Hört sich das nach einem leckeren Frühstück an? Haferschleim, Algen und Milchkaffee? Naja, nicht wirklich. ABER genau so zelebriere ich wann immer es geht, meinem Morgen Zuhause. Meine 10 oder 15 Minuten am Morgen. Wenn ihr meine Stories schaut, dann werdet ihr so ein Bild immer wieder am Morgen zu sehen bekommen. Mein Porridge mit viel Obst, Mandeln, Kernen und anderen Toppings, dazu ein O-Saft, Spirulina Algen als Presslinge, ein Milchkaffee, meist eine Zeitung – und seit ein paar Wochen auch noch ein Collagen Drink von Oliveda (Pssst – mit MISSBONNEBONNESPRING gibt’s bei Oliveda gerade 20% auf alles – bis zum 1.4.19).

Und weil ihr auf Instagram mal immer wieder fragt: wie machst du dein Porridge und was ist der Rest da auf dem Bild, geht’s hier ein bisschen um meine Frühstücksroutine.

Ohne Frühstück geht bei mir nicht. Und wenn ich es nicht schaffe, Zuhause zu frühstücken, so kommt wenigstens ein Kaffee im Tumbler mit ins Auto und dann eben ein schnell geschmiertes Brot. Draußen, da frühstücke ich gerne auch Dinge wie Pancakes, French Toast… Sachen, die ich mir Zuhause selten bis nie mache und wenn ich eines nicht kann, dann ohne Frühstück direkt zum Mittagessen überzugehen. Da fehlt mir was.

Und somit nehme ich mir morgens die Zeit für mein Frühstück – außer der Stress ist zu groß.

Mein Porridge

Wie mache ich mein Porridge? Ich habe aktuell eine tolle Porridge Mischung vom Rewe gefunden, mit Rosinen und getrockneten Früchten aber OHNE Zuckerzusatz und andere komische Dinge. Achtet unbedingt beim Kauf darauf, dass da nur natürliche Zutaten drin sind. Das gebe ich in einen Topf und dann je nach Verfügbarkeit eines der folgenden Dingen hinzu: Milch oder Mandelmilch oder Hafermilch oder aber Wasser und dann zum finalisieren einen Schwack Sahne. Schmeckt alles. Wichtig ist Konsistzen, nicht zu flüssig, sonst sinkt alles ein, nicht zu fest, sonst  ist es so pappig.

Und obendrauf, da kommt ein bunter Mix je nach Verfügbarkeit. Äpfel und Bananen haben wir eigentlich immer Zuhause. Premium sind sämtliche Formen von Beeren. Birnen sind auch lecker. Dann gerne Zimt oder Lebkuchengewürz (passt besser zu Birnen, Apfel und Banane als zu Erdbeeren & Co), Mandeln gehackt oder ganz und dann immer wieder ein Feature. Aktuell habe ich noch einen TL Saatenmix, denn ich dazu gebe, mal sinds Sonnenblumenkerne oder Dinkel-Kleie. Mal Cranberries. Immer lecker!

Auf nüchternen Magen nehme ich noch eine Portion Collagen Drink “The Beauty Fountain” von Oliveda – weil ich auch die positive Wirkung von Oliven glaube und gespannt bin, welche Veränderungen ich in 1 – 2 Monaten feststellen werden.

Frühstück Porridge

Seit Jahren nehme ich sowieso schon Spirulina Algen. Mit meinem O-Saft.

Und zum Ausklang, Lesen der Zeitung folgt dann der Milchkaffee. Und so kann’s dann in den Tag gehen. Die MiniMiss chillt meist neben mir in der Wippe oder aber spielt seit neuestem was auf der Krabbeldecke, so dass ich oft das Frühstück genießen kann. Was man verbessern könnte, wäre wahrscheinlich ein großes Glas Wasser, aber irgendwie muss ich dafür erst was essen.

Frühstück Porridge

Und immer wieder, da koche ich mein Porridge auch für den Rest der Bande. Vielleicht bald ja auch fürs Babygirl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*