#Baby // Gut gerüstet durch den Sommer & sowieso – mit Aeromoov

{Werbung} Der Babyboy besitzt zwei Reisebetten. Und keines davon ging mit uns auf Reisen. Beide stehen jeweils bei den Großeltern. Eines in NRW, eines in Hessen. Denn unser kleiner Großer hat ja manch eine Nacht bei Oma und Opa verbracht und eben dort in den Reisebetten geschlafen. Nun sind sie nahtlos an die MiniMiss übergegangen und werden nun dort noch so lange im Einsatz sein, bis auch sie ein “großes Bett” bekommt – oder aber sie sich zum Babyboy ins Bett legt.

Und so ist es so, wie es ist, dass wir weiterhin kein Reisebett haben, welches mit uns auf Reise geht. Oder besser gesagt hatten, denn das leichteste und am schnellsten aufzubauende Bett, welches ich mir gerade vorstellen kann, ist nun das dritte Bett in unserem weitverbreiteten Reisebettenbestand, welches nun wirklich mit uns auf Reisen gehen wird.

Und auch hier Zuhause schon im fleissig im Einsatz ist. Nicht, weil wir Urlaub Zuhause machen (schön wäre es, wenn es sich hier inzwischen wie Urlaub und nicht wie Umzugsunternehmen anfühlen würde), sondern weil es einfach so unglaublich praktisch ist! Und schöööön, aber das werdet ihr auf den Fotos gleich selber sehen.

Vorher ein Exkurs ins Leben der MiniMiss.

Ich. Entdecke. Alles. Ich. komme. überall. hin. Ich. klettere. überall. drauf. Ich. will überall. hin. mit.

Heisst, dass ich die meiste Zeit, wenn ich die Etagen wechsle, ein Baby auf dem Arm habe. Und mit der anderen Hand befördere ich noch irgendwas, was ich hoch oder runter tragen will. Oder kann auch heissen, dass ich – ohne Baby auf dem Arm – verdammt schnell sein muss, bevor das Kind irgendwo drauf klettert, wenn sie mal 10 Sekunden alleine in einem Raum ist.

Und da wir keinen Laufstall haben, und ich das normale Babybett mal nicht so eben durch die Stockwerke tragen kann, ist das Reisebett nicht nur ein Bett sondern auch ein praktischer Laufstall. Allerdings mit kurzen Geduldsfaden seitens des Kindes, die schnell auch zur Sirene im Reisebett wird, wenn sie mich nicht mehr sieht.

Aber auch schlafen tut das Kind von Zeit zu Zeit im Reisebett. Aktuell haben sich hier die Rituale noch nicht so eingependelt, so dass die Mausi mal im Reisebett Mittagsschlaf macht, mal in ihrem Bett, sogar mal einen Nachtschlaf im Reisebett verbringt.

aeromoov reisebett

Und um welches Bett handelt es sich nun? Es handelt sich um das Aeromoov Instant Reisebett, welches sich tatsächlich in wenigen Sekunden aufbauen lässt. Ich hätte es nicht gedacht, aber kaum aus dem Beutel geholt, lässt man es sich “selbst auseinanderfalten” und legt dann die für ein Reisebett gute Matratze rein.

Dabei büßt es weder an Design ein – wie ihr vielleicht seht – noch an Stabilität. Ich kann gut “darüber-darin-hängen”, wenn es heisst, Händchen zu halten oder das Köpfchen zu streicheln. Außerdem hält es auch eine wütende daran ziehende Mausi aus. Es wiegt jedoch unter 5kg und hat eine Etage für Babies bis zu 2 Monate. Die habe ich nun nicht mehr testen können 🙂

  aeromoov reisebett aeromoov reisebett

Das wird wohl noch eine Zeitlang so gehen. Ein fast 1 Jahr altes Kind ist nicht gerade der beste Umzugsbegeleiter 😉 mit dem Entdeckerdrang und der neuen Mobilität, den es mitbringt.

Aber es ist, wie es ist und so muss man sich halt so arrangieren, wie man das eben kann.

Und psssst… ich kannte AeroMoov vorher auch nicht, und bin vom Reisebett begeistert. Dazu hat auch der Babyboy ein tolles neues Feature für die heissen Monate im Kindersitz von selbiger Marke. Eine Runde Bananen-Kühl-Power! Was das ist?

Das ist der Air Layer, der speziell dazu entwickelt wurde, dass die Kids im Autositz (oder in der Babyschale) nicht schwitzen. Wir haben die Limited Edition “Bananas” (es gibt auch Ice Cream”) und gerade für unsere langen Fahrten ist er ein Segen. Denn er verspricht eine konstante Luftzirkulation an Rücken-, Bein- und Kopfteil, das Risiko auf Überhitzung wird geringer und mit ihm soll’s keinen nassen Rücken oder klamme Haare mehr geben! Perfekt, kennen wir Mamis doch alle diese heissen Tage mit nassem Nacken!

Für die MiniMiss haben wir (noch) keinen, da sie ja bald von Babyschale auf passenden größeren Sitz wechseln wird.

aeromoov air layer

So einen tollen Air Layer könnt ihr ab morgen übrigens auch gewinnen! Hüpft mal rüber auf Instagram!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*