#Lifestyle // Danke sagen – an Weihnachten und eigentlich sowieso immer

(Werbung) Danke sagen macht Spaß, oder? Gerade, wenn das Danke nicht erwartet war. Also, wenn ich beim Bäcker was kaufe und dann meine Tüte bekomme, dann sage ich natürlich Danke. Wie auch im Restaurant, innerhalb der Familie, wo auch immer, wo es einfach üblich ist.

Aber dann gibt es Menschen, da vergisst man vielleicht einfach, auch mal Danke zu sagen. Weil man sie nie persönlich sieht, weil man gar nicht dran denkt. Meine Ma und Oma haben mir das gut vorgelebt. Meine Oma hat in der Weihnachtszeit haufenweise Schokolade und Co in die Arztpraxen dieser Welt gebracht, um den Praxisteams Danke zu sagen. Meine Ma packt in der Weihnachtszeit der Müllabfuhr kleine Trinkgeldsäckchen an die Mülltonne, legt dem Zeitungsboten was hin,…

Und meine andere Oma, die hat sämtlichen Handwerkern damals, die in ihrem großen Bauernhaus ein- und ausgingen, direkt immer Mittagessen in der Mittagspause gekocht. Und dann saßen die Handwerker mit uns am Tisch und haben Omas Gerichte gegessen.

Ich habe im letzten Jahr auch viel “außer der Reihe” danke gesagt. Von meiner Oma inspiriert, habe ich immer wieder den ganzen Bauarbeitern, die hier am Werk waren, das ein oder andere gebracht. In der prallen Hitze habe ich den Straßenarbeitern kühle Drinks gebracht, jetzt versorge ich alle mit Kaffee und Weihnachtsgebäck. Es gab auch schon süße Teilchen und Wasser oder einfach eine Portion Haribo. Nur Mittagessen gekocht habe ich noch nicht 🙂

Auch beim Kinderarzt habe ich ein Dankeschön gelassen, weil das Team einfach so nett ist. Und dem Paketboten, der so super ist (weil er immer fragt, ob wir was zum Mitgeben haben… hat bislang noch nie einer gefragt, der bekommt auch immer ein extra Danke für soviel Hilfe).

Soviel dazu. Und nun kommt die Weihnachtszeit. Da wird so manches Süß-Päckchen den Besitzer wechseln, aber auch all meinen Partner hier bei MissBB gebührt eine Dankeschön für die Zusammenarbeit im letzten Jahr.

Und so habe ich auch dieses Jahre wieder Weihnachtskarten bestellt, die ich in der Adventszeit auf den Weg bringen werde.

Weihnachtskarten geschäftlich modern

Zwei Jahre lang hat mir meine Schwester welche designed, dann habe ich auch mal eine Saison “normale” Karten gekauft und versendet, dieses Jahr habe ich meine Weihnachtskarten bei SendMoments selber designed. Ich habe mich bei den Geschäftskarten ausgetobt, in der Hoffnung, dort Karten zu finden, die dennoch nicht so formell sind, wie man das oft von Geschäftskarten denkt.

Meine: Weihnachtskarten geschäftlich modern

Und ich wurde mehrfach fündig, so dass ich zum Schluss mehrere Karten zur Auswahl hatte, habe mich aber für die Wonderful Wishes Karte entschieden. Ein bisschen sollte sie ja farblich auch zum Logo passen, welches ich direkt eingefügt habe. Den Text in der Karte habe ich dann noch dazu getippt, aber genug Platz gelassen, um auch noch persönliches hinzuzufügen, denn das finde ich gerade bei geschäftlichen Karten immer toll, auch noch etwas persönliches zu schreiben.

Praktischerweise gabs auch gleich noch passende Umschläge dazu, auf die ich ebenfalls das MissBB Logo gesetzt habe.

Und nun, nun bin ich richtig früh, um bis zur Weihnachtszeit die Karten zu schreiben, mir persönliches zu überlegen, die Briefumschläge zu beschriften und um die Karten dann letztendlich zu versenden.

Wenn ihr auch Lust auf Eure eigenen Karten habt (es gibt auch eine große Auswahl an Weihnachtskarten für den privaten Zweck, Fotobücher, Kalender…), dann habe ich noch einen super Code für Euch, mit dem ihr 10 Prozent spart: “MISSBN10” bei SendMoments.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*