#Lifestyle // Bucketlist 2020 – ein Rückblick & ein Ausblick

Wir schreiben den 14. des neuen Jahres im neuen Jahrzehnt und MissBB erwacht aus ihrer alljährlichen weihnachtlichen Blogpause. Und das ganz traditionell mit einer neuen Bucketlist und einem Rückblick auf die Bucketlist aus 2019. Wie jedes Mal war ich tatsächlich auch ganz gespannt, was ich denn vor einem Jahr da so draufgeschrieben hatte und überrascht, was ich mir alles vorgenommen hatte. Neben einem Hausbau und Umzug! Und einer wilden MiniMiss, wegen der wir manches Abenteuer dann doch verschoben hatten.

  • Massiv aussortieren, ins neue Haus ohne Altlasten, Unnötiges und Kokolores zu ziehen. Jeden Tag, immer eine Schublade, ein Regal, konsequent! // Yeah, das hat super geklappt! Vor allen Dingen all die Dinge, die im Keller lagen. Hier haben wir kurzen Prozess gemacht! Dazu habe ich meinen Kleiderschrank und die Sachen der Kids großzügig sortiert. Aber es ist, wie es ist, ganz fertig ist man nie.
  • Umziehen! // Oh ja, das sind wir. Mit Sack und Pack und ab Herbst trat auch das Gefühl ein, angekommen zu sein. Im neuen Zuhause.
  • Und im neuen Haus viele tolle Ereignisse zu feiern // Den Geburtstag der MiniMiss, den des Babyboys, meinen, Weihnachten, eine Einweihungsparty und manch ein Dinner-Date… gefeiert haben wir schon eine ganze Menge. Aber da geht noch mehr
  • Eine Einweihungsparty // Im Dezember haben wir dann auch fleissig auf die Einzug angestoßen und unser Haus weihnachtlich mit vielen Freunden begrüßt.
  • Ein Angrillen // … wir haben gegrillt… aber irgendwie viiiel zu selten und darunter war auch kein richtiges Angrillen
  • Die Taufe der MiniMiss // Noooo… mal sehen, ob das dieses Jahr etwas wird
  • Den ersten Geburtstag // Den haben wir toll gefeiert
  • Und alle anderen Geburtstage // Und die auch
  • Eine Weihnachtsparty machen // Keine Weihnachtsparty, wie ich sie mir vorgenommen hatte – aber dafür Weihnachten.
  • Heiligabend bei uns feiern // Das haben wir
  • Und Silvester // Das haben wir auch
  • Ostern // Da haben wir noch nicht im Haus gewohnt, dennoch hatte der Osterhase schon etwas auf der Baustelle versteckt
  • Gartenparties // Noch nicht… der Garten war erst „feierbar“, da war die Gartenpartyzeit schon wieder vorbei
  • Mädelsabende…. // Viiiiiel zu wenig!
  • Wieder regelmäßig zum Sport zu gehen. Am liebsten mindestens 1x die Woche irgendwo zum Zumba // Hat hier jemand Sport gesagt? Ich habe nichts gehört.
  • Noch vor dem Sommer einen Kurztrip nur mit dem Liebsten zu machen // Failed.
  • Bis Mitte Januar alles in Sachen Hochzeit um- und angemeldet zu haben, denn da hänge ich noch nach // Hochzeit yes, aber Umzug, da stand das Ummelden ja schon wieder an… jetzt reichts aber.
  • Eine größere Elternzeitreise zu machen // Welcome to Miami! Das hat geklappt. Und es war traumhaft!
  • Dieses Jahr Mallorca zu sehen und wer weiß, später im Jahr auch Dubai oder Abu Dhabi, vielleicht ja über meinen Geburtstag? // Mallorca haben wir gesehen, zusammen mit Freunden. Danach ging es für uns nicht mehr in die Sonne.
  • Nach Istanbul zu fliegen und unseren Freund zu besuchen, bevor er für 4 Jahre nach Sao Paulo zieht // Oh, und schön wars! Das hat geklappt!
  • Mein Bauchnabelpiercing nachstechen lassen (das habe ich schon ganz schön lange, seit der Schwangerschaft mit Matteo nicht mehr, aber da das Thema Schwangerschaft nun abgeschlossen ist, lohnt es sich wieder) // No… nicht den richtigen Zeitpunkt gefunden (und Mut)
  • Irgendwas nur mit Mädels machen – ob über Nacht oder nur einen Tag lang – zB morgens nach London und abends zurück…. // No… schade
  • Nach dem Abstillen wieder mit Mareike on tour gehen // No… habe erst im Oktober abgestillt
  • Ich wünsche mir das Wiedereinführen unserer Date Night // No… not in 2019. Da hats irgendwie nicht geklappt, wegen Hausbau, Stillen, viel zu tun,… Im Jahresresümee waren wir davon beide auch nicht begeistert.

Das Resümée – geht so, wenn man sich jetzt das Yes & No Verhältnis anschaut. Aber mit Bucketlists ist es so, wie es mit Wunschzetteln fürs Christkind ist. Manchmal bekommt man etwas nicht, aber dafür etwas, was noch viel schöner ist, an was man nur gar nicht gedacht hat. Oder aber, die Umstände ändern sich und Dinge, die man sich gewünscht hat, passen gar nicht mehr zu den neuen Umständen. Ich bin über fast nichts “traurig”, was oben ein Nein bekommen hat, weil ich weiß, dass manche Dinge einfach nicht gepasst haben.

 

Das heisst jedoch nicht, dass sie nicht in 2020 angegangen werden können. Und somit komme ich zur Bucketlist 2020.

  • Skifahren gehen – den Babyboy hat das Ski-Fieber gepackt, ich bin sowieso ein Winterfan (was den Besuch von Hütten auf den Gipfeln angeht) und der Liebste könnte auch als Skilehrer durchgehen – auf geht’s!
  • Ich wiederhole mich… mein Bauchnabelpiercing… Mut, komm her in 2020
  • Dieses Jahr ein große Geburtstagssause feiern
  • JEDEN Monat eine Date-Night mit dem Liebsten zu haben – da bin ich guter Dinge, die Großeltern unterstützen uns prima
  • Karneval zu feiern! Mit dem Liebsten und nicht wie letztes Jahr in “Babyschichten”
  • Mit meinen Mädels über Nacht wegfahren – am liebsten mit denen aus der alten Heimat einmal und mit denen aus Bonn – das wäre Jackpot!
  • Zweimal Mallorca sehen
  • Den Keller so sortieren, dass es nichts mehr gibt, was dort unnötig ist (ich bin schon ganz schön weit, aber sehe hier und da noch Dinge, die “Energie binden”)
  • Ins Neptunbad gehen, das Vabali Spa kennenlernen und danach Kuchen essen oder Dinner oder… irgendwas schönes
  • Eine große MiniMiss Sommer-2.-Geburtstagsparty feiern
  • Eine Weihnachtsparty feiern
  • Einen Umtrunk mit den neuen Nachbarn organisieren
  • Mit Mareike auf Tour gehen
  • Südafrika sehen? Das ist eine gute Frage – bis Mitte des Jahres ist eine gute Freundin dort und die Instagram Bilder der ersten Woche haben hier schon Fernweh aufkommen lassen. Aber mit Kids? We will see 🙂
  • Eine Hochzeit in Italien feiern, eine am Bodensee
  • Sport, regelmäßig… ich hoffe, ich bekomme es am Abend organisiert
  • Einen Coach besuchen – ich habe letztes Jahr eine Coach-Einheit gemacht und sie hat richtig gut getan. Das möchte ich in 2020 auch machen.
  • Angrillen mit Freunden
  • Quality Zeit mit dem Babyboy verbringen – exklusiv nur wir beide
  • Mehr Spieleabende, mehr Dates, mehr Besuch, wo unser Haus nun fertig ist
  • Und in Sachen Job möchte ich erfüllt arbeiten, gefordert werden und Erfolge feiern dürfen

Ich würde sagen, 2020 steht ganz im Zeichen von Gemeinschaft und Erlebnissen. Denn die kamen mit MiniMiss und Hausbau im letzten Jahr einfach zu kurz! Ich bin gespannt, ob 2020 uns viel davon schenkt!

Fotos by Mathias Radke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*