#Lifestyle // Kokoswaffeln mit Crème Légère Topping

(Werbung) Zwei Wochen Homeoffice mit zwei Kids liegen nun hinter mir. Neben all den Alltagsdingen, die es zu erledigen gibt, habe ich bewusst immer kleine intensive Momente mit den Kids eingebaut, um nicht nur aneinander vorbeizuleben. Das kann im Alltag schnell passieren. Und ich habe festgestellt, dass eine Sache ganz besonders gut mit beiden geht und beiden gefällt: backen. Probieren, rühren, abmessen (Babyboy), reinschütten (MiniMiss), am Backofen warten und hinterher vernaschen. So gibt’s trotz #bleibtzuhause auch immer wieder Kuchengenuss, den die meisten Zutaten dafür kann man ja wunderbar Zuhause im Vorratsschrank haben.

Nun haben wir uns Ostern als Thema vorgenommen und überlegt, was wir an Leckeres essen möchten. Der Babyboy war für Waffeln und ich hatte richtig Lust auf Kokos. Ihr wisst, mit Kokos bekommt man mich schnell rum. Und auf die Waffeln sollte mal etwas anders als Sahne und Kirschen. Fest stand: es werden Kokoswaffeln.

Und so gings für uns in die Küche und wir haben ein bisschen experimentiert. Mit dem Waffelteig und mit einem Topping. Das hinterher überhaupt noch was von den Zutaten fürs Topping da war, ist mir fast ein Rätsel, denn so köstlich schmeckte der Weg zu unserem “Das-ist-es-jetzt-aber-Topping”. Pate fürs Topping war Crème Légère von Dr Oetker, mit der wir rumexperimentierten.  Das ist die fettreduzierte Variante von Crème fraîche, die extra cremig ist.

Kokoswaffeln mit Kinder backen

Kokoswaffeln mit Kinder backen

Rumexperimentieren – im wahrsten Sinne des Wortes. Der Babyboy probierte sie pur, dann mit Joghurt vermengt, mit Vanillezucker, mit ein bisschen mehr Zucker, mit frischen Himbeeren drin und letztendlich fanden wir dann UNSERE Creme, in dem wir noch geschlagene Sahne untergehoben hatten. Richtig Spaß gemacht hat das! Und für ihn war es ganz toll, immer wieder zu probieren, seine Meinung zu nennen… ein tolles geschmackliches Erlebnis.

Und dann war es fertig und landete im Kühlschrank, unser Créme Légère Himbeertopping. Und so geht’s:

1 Becher Dr. Oetker Créme Légère
200 Gramm Joghurt natur
1 Becher Sahne
2 Päckchen Vanillezucker
2 TL Zucker
10 – 15 frische Himbeeren

Sahne mit einem Päckchen Vanillezucker steif schlagen, beiseite stellen. In einer anderen Schüssel Joghurt und Créme Légère mit dem Mixer vermischen, Vanillezucker und 1 – 2 TL Zucker (nach Geschmack) hinzugeben, die Himbeeren daruntermixen, bis die Masse gleichmäßig rosa ist. Abschließend die Sahne vorsichtig unterheben und kalt stellen (Vorsicht, nicht schon alles direkt wegnaschen ;))

Kokoswaffeln mit Kindern backen

So, Waffeln mache ich ja immer wieder mal, weil die Kids sie so gerne essen. Mal vegan, mal mit Schokolade, dieses Mal wollte ich Waffeln mit Kokosgeschmack machen. Und so habe ich überlegt, wie man den Geschmack ohne Aroma in die Waffeln bekommt. Kokosmilch und Kokosraspeln. Vielleicht auch mit Batida de Coco, aber das wäre dann keine Kids-Waffeln geworden.

Und da man beim Teig probieren ja nicht den finalen Geschmack der Waffeln hat, haben wir einfach mal gemixt und gemischt und dann gebacken. Und YEAH, Geschmackstest bestanden wie auch den “Fluffy” Test, denn harte Waffeln mag hier niemand.

100 g Butter
2 Eier
1 Prise Salz
2 EL Zucker
175 g Mehl
1 TL Backpulver
125 ml Kokosmilch
2 EL Kokosraspeln

Das Waffeleisen anschalten (wenn ihr eines habt, was auch nicht direkt auf 100 ist, so wie unseres)

Zuerst die zimmerwarme Butter, die Eier, Salz und Zucker mit dem Mixer schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Kokosraspeln in einem weiteren Behälter vermengen und nach und nach Kokosmilch oder das Mehlgemisch unter das Butter-Ei Gemisch mit dem Mixer rühren. Solange rühren, bis ein cremiger Teig entsteht.

Das Waffeleisen mit Butter einfetten und nach und nach die Waffeln backen.

Kokoswaffeln creme legere waffeln creme legere waffeln Kokoswaffeln mit Kinder backen

Und dann ging’s ans Dekorieren. Ich habe Blaubeeren, kleine Marshmallows und Kokosraspeln bereit gestellt und dazu unser leckeres Himbeer Créme Légère Topping. Und dann durften die Kids loslegen. Da das Topping nicht schmilzt wie Eis und Sahne, die anderen Zutaten nicht so schnell in Sachen Flecken eskalieren, wie heisse Kirschen, war es ein schönes Essen für die Kids und auch für mich, mich Kokosfan! Hinterher haben wir dann noch die Reste des Himbeertoppings aus der Schale geschleckt. Eine schöne und frische Idee für Ostern, welches wir aufgrund der aktuellen Situation ja alle Zuhause als kleine Familie, statt in den Cafés der Nation verbringen werden.

Wenn ihr auch Lust habt, zu Ostern in Sachen Backen alles zu geben, dann hüpft schnell zu Instagram rüber, denn da darf ich ein tolles “Süße Riesenhasenset” von Dr Oetker verlosen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*