#Lifestyle // Das neue Sommergetränk Dalgona Kaffee und ein Industrial Style Stuhl

(werbung) An manchen Dingen kommt man in den Social Media nicht vorbei. Bananenbrot ist so eine Sache. Zimtschnecken sind eine andere. Und nun ist etwas Neues dazugekommen. Dalgona Kaffee.

Ein Drink aus Südkorea, der nun auch uns erreicht hat und nicht nur auf Instagram zu sehen ist, sondern auch schon in den Bonner Cafés zu probieren ist. Auch auf meinem Tisch stand er schon beim Date mit Rabea im „Alter Schwede“. Allerdings hat sie ihn bestellt & getrunken.

Dalgona Kaffee selbstgemacht

Dalgona Kaffee ist ein Mix aus Instantkaffee – oh ja… ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal eine Packung Instantkaffee gekauft habe, ich kenne ihn aus der letzten Zeit nur aus Hotels, wenn dort beim Wasserkocher 2 Päckchen Instantkaffee und Kondensmilch oder schlimmer: Milchweißer liegen – also, ein Mix aus Instantkaffee, Zucker und Wasser in gleichen Teilen, dazu kommen Milch und Eiswürfel. Warm trinken kann man ihn wohl auch, ich habe nun aber mal die kalte Variante passend zum Wetter ausprobiert.

Man gibt ganz unspektakulär 3 EL Zucker und 3 EL Instantkaffee in eine Schüssel und 3 EL heisses Wasser dazu. Und dann heisst es: Mixen. Denn tatsächlich wird aus diesem Pulver innerhalb von “wenigen” Minuten eine cremige Masse. It’s magic! Hätte ich nicht gedacht und startete somit etwas skeptisch damit, die Masse mit dem Schneebesen zu schlagen. Nach 2 Minuten musste ich mal eine Pause machen – das ist anstrengend. Insgesamt hatte ich nach 5 Minuten besagte Masse und konnte es kaum glauben. Cremig, sticky, eine schöne Farbe.

Ich probierte – etwas bitter, aber man soll die Masse ja auch nicht so essen. Eiswürfel in ein Glas, mit kalter Milch aufgießen und oben als Topping die Kaffeecreme drauflöffeln. Sie bleibt tatsächlich oben und geht nicht unter. Verrückt – ein Stylo-Drink eben mal aus wenigen Zutaten gemacht. Zum Trinken muss man Milch & Masse dann vermixen und schon schmeckt es, wie eine Iced Latte.

Unser neuer Stuhl für die Terrasse

Und ich gönnte mir eine Portion Zeit für eine Pause mit Dalgona Kaffee und Iced Latte mit Outdoorfeeling – jedoch im Wohnzimmer. Denn da haben wir gerade einen Gast, der eigentlich auf die Terrasse gehört. Der In- und Outdoor Stuhl Janusia. Purisitisch, pflegeleicht und robust aus Metall.

Und was soll ich sagen, auf die Terrasse hat er es noch nicht geschafft, weil er sich auch so perfekt ins Wohnzimmer-Ambiente einfügt. Gefunden habe ich ihn bei Pharao24 – es gibt ihn auch noch als Bank, was ich auch richtig cool finde. Mal schauen, ob er tatsächlich in den Garten zieht. Das Kissen ist auch outdoor-geeignet. Reden wir nächsten Monat noch einmal darüber, wenn wir dann mal endlich eine Lounge haben. Hoffentlich!

Denn zum Geburtstag der MiniMiss wäre das schon schön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*