#Lifestyle // Schnell gebackene Zimtschnecken mit Blätterteig zum Frühstück

Ist das Frühstück bei euch am Wochenende auch immer opulenter, ausgedehnter und kommt es mit der ein oder anderen Überraschung? Bei meinen Eltern war und ist das Frühstück am Wochenende die wichtigste Mahlzeit, der die größte Detailliebe zugeschrieben wird. Mittagessen und Abendbrot können sich da warm anziehen. Beim Frühstück gibt’s frische Brötchen, beste Croissants (die mein Vater von einem anderen Bäcker holt, als vom Brötchenbäcker, weil beide nur in der einen Disziplin gut sind), Kuchen und auch mal ein Stück Torte, Eier, Obst und alles, was das Herz begehrt. So war es schon früher und so ist es heute. Eine schöne Tradition.

Und auch ich finde das Frühstück am Wochenende, muss etwas besonderes sein. Mit kleinen Highlights, auf die man sich freuen kann, Dingen, für die man unter der Woche sonst keine Zeit hat. Und Brötchen. Fast immer gibt’s bei uns am Wochenende frische Brötchen. Sesam, Körner, normale… und süße Brötchen für eine Runde Marmelade oder Nutella. Auch Croissants oder ein Stück Kuchen gibt’s mal. Milchkaffee und Saft, die Kids trinken tatsächlich am liebsten Wasser. Ich glaube, ich war früher eine Kakao-Schnute. Wasser zum Frühstück, da kann ich mich nicht dran erinnern.

Und manchmal, da schmeiße ich den Backofen an, und bereite etwas zum Frühstück vor. Kleine süße Brötchen, Croissants oder wie am Sonntag, Zimtschnecken. Ihr kennt mich, ich werde nicht aufwendig den Teig zubereiten und warten, bis er es denn gedenkt, backbereit zu sein… aber ein bisschen selber machen, den Duft von frisch Gebackenem im Haus haben, das ist schon schön.

Schnell gebackene Zimtschnecken

Meine Zimtschnecken waren easy-peasy Zimtschnecken. Grund war, dass ich noch einen Blätterteig aus dem Supermarkt im Kühlschrank hatte und überlegte, was ich damit schönes backen könnte. Und nach einem Besuch im Bonner “Alter Schwede” kam mir in den Sinn, mach doch mal Zimtschnecken.

So geht’s:

1 Blätterteig aus der Kühltheke
50 Gramm Butter
3 EL Zucker
1 TL Zimt

Backofen auf 200 C vorheizen. Die Butter in einem Topf schmelzen lassen und auf den ausgerollten Teig streichen. Zucker und Zimt vermischen und alles bis auf einen TL Zucker-Zimt-Mix auf dem Teig verteilen. Den Teig einrollen und in 2 – 3 cm dicke Rollen schneiden. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backbleck legen, nochmal mit Butter bestreichen und mit etwas Zucker-Zimt-Mix bestreuen. Ab in den Ofen und 10 – 15 Minuten backen – wenn sie eine schöne Bräunung haben, raus damit.

Aber Vorsicht: richtig heiss! :), die schnell gebackenen Zimtschnecken

Die MiniMiss ist jetzt Zimtschnecken Fan und konnte es kaum abwarten, nach der ersten vielleicht noch in eine zweite zu beißen. Und da heute auch Sonntag ist: Habt einen schönen Sonntag, hier wird es wohl als Highlight des Tages später wieder einmal ein Eis geben. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*