Three weeks to go // "Geht's Dir noch gut?"

MissbonneBonne and a baby Mamablog Babyblog Bonn Mamablogger Mamablog

“Geht’s Dir noch gut”? Die Frage höre ich ja nicht erst seit gestern, was meine Schwangerschaft angeht 🙂 aber momentan höre ich sie immer öfters. Denn es sind nur noch 21 official days to go, bis zu BabyBBs großem Auftritt. Ich gehe davon aus, dass er sich nicht pünktlich daran halten wird, aber trotzdem ist der Tag natürlich der Tag der Tage in sämtlichen Kalendern aller Familienmitglieder, von guten Freunde und erst recht in meinem und vom Liebsten. Jeden Tag kann’s losgehen.

Und weil ich ja jetzt Zeit habe, tue ich all das, was die Hebammen so in Sachen “Unterstützung einer schnellen Geburt” empfehlen. Ich trinke fleissig Himbeerblättertee (der so gar nicht nach Himbeere schmeckt), esse Leinsamen, gehe zur Akupunktur und ich nehme fünf verschiedene Globuli am Tag. Daneben wird der Bauch morgens und abends mit dem guten Weleda Öl massiert, so dass er hoffentlich BabyBBs Wachstum noch so geduldig wie bisher aushält. Calcium, Folsäure, Eisen und meine Spirulina Algen stehen weiterhin auf dem Speiseplan. Ganz schön viel? Kann sein, aber wenn’s vielleicht hilft… dann befolge ich sogar gerne noch ein paar mehr Tipps 🙂

Baby Schwangerschaft letzten Tage SSW37 Mami werden Mami2be Vorbereitungen Kinderzimmer Babyzimmer Warten

Mit dem Erreichen der 38. Woche ist auch die Zeit gekommen, in der ich wieder beherzt in einen Zimt-Wuppi (Zimt kann wehenfördernd wirken) beißen darf, weil’s jetzt ruhig losgehen kann. Außerdem habe ich richtig Lust auf einen Ingwer-Tee (kann auch Wehen fördern) im First Flush.

Und vorgestern war mir zum ersten Mal so richtig nach einem eiskalten Hugo samt leichtem Schwips, den ich stets nach zwei Gläsern habe. Den gab’s inzwischen schon seit 259 Tagen nicht mehr. Aber der muss wohl noch ein bisschen warten.

Nicht warten konnte manch eine Vorbereitung und das hat den ein oder anderen Samstag, Sonntag oder auch Wochentag (und auch Nerven) gekostet. Die Wickelkommode ist aufgebaut und von A-Z ausgestattet – Feuchttücher, Mandelöl, Pampers, Wattepads, Einmal-Waschlappen, Babycreme, Wickelunterlagen… alles da. Alle Baby-Klamotten sind gewaschen und gefaltet. Kinderwagen, Bettchen… sind mit Nässeschutzunterlagen ausgestattet, Betttücher gewaschen, die Matratzen noch am Auslüften. Der MaxiCosi wurde schon einmal probeweise ins Auto eingebaut, die Elterngeldunterlagen sind schon soweit ausgefüllt, BabyBB ist bei der Krankenkasse angemeldet… und auch die Kliniktasche steht fertig gepackt mit Babies erstem Outfit, allem, was die Mami so braucht und sämtlichen Unterlagen bereit.

Baby Schwangerschaft letzten Tage SSW37 Mami werden Mami2be Vorbereitungen Kinderzimmer Babyzimmer Warten  Garderobe Baby Schwangerschaft letzten Tage SSW37 Mami werden Mami2be Vorbereitungen Kinderzimmer Babyzimmer Warten Campers

*Puh*, diese Liste hat viel Nachdenken, Planung und Zeit gekostet. So dass es mir bislang im Mutterschutz nicht langweilig geworden ist. Neben Wedding-Plannern sollte es auch Mami2be-Planner geben 🙂 Die alle Vorbereitungen passgenau auf die jeweilige Mama zuschneiden. Die wissen, was man wirklich braucht, wo was am günstigsten ist oder welche Qualitäten die besten sind (kauft mal eine Babymatratze, MaxiCosi,… – wer googelt ist total verloren). Ich habe alle Anschaffungen akribisch  mitgeschrieben und bin gespannt, was sich davon hinterher wirklich als sinnvoll und gut investiert herausstellt, und was nicht. Davon erzähle ich Euch dann gerne, vielleicht hilft Euch der ein oder andere Punkt so, wie mir Listen von anderen Mamis geholfen haben.

Und was mache ich jetzt mit meiner Zeit? Nachdem die ersten drei Wochen im Mutterschutz so picke-packe-voll waren, sind die kommenden 21 Tage nur noch “ich mach ein bisschen hier was und da was Tage”. Ich bekoche den Liebsten, treffe mich mit Freunden, besuche spontan noch neue MissBB Spots, werkele noch ein bisschen im Kinderzimmer, sitze hier und schreibe… und warte. Immer noch ungläubig, dass das Warten tatsächlich ein Ende haben wird. Schwanger sein ist ja inzwischen Normalität, das könnte auch so bleiben und ich würde es nicht weiter komisch finden – im Gegensatz zu dem, was danach kommen wird.

Und was macht BabyBB so? Wachsen. Ja, der Kleine wird wohl ein Großer 🙂 Und hat gefühlt eigentlich gar keinen Platz mehr. Und wenn ich mir die Babykugel so anschaue, dann frage ich mich, wie zusammengefaltet der Arme da kopfüber die ganze Zeit liegen muss. Manchmal wird sich fleissig gedehnt, denn zum “Tanzen und Turnen” fehlt der Platz schon längst. Dann gerät mein ganzer Bauch plötzlich in Schieflage, hier kommt mal eine Delle zum Vorschein, da wird mal eine Beule gemacht.

Und zwischendurch zuckt er auch mal, der Bauch. Baby-Schluckauf. Ich werde immer mal wieder gefragt, ob sich das nicht fremd anfühlt, sowas “Lebendiges” im Bauch zu haben. Oh nein… ich liebe BabyBBs Bewegungen, bin fasziniert, was da tatsächlich in 10 Monaten unglaubliches passiert und schaue  deshalb auch einfach zu gerne “Bauch TV”. Heisst, ich liege auf dem Sofa und sehe zu, wie sich der Bauch von selbst bewegt, weil das kleine Wunder gerade wach ist. Ich lege gerne die Hand auf meinen Bauch und fühle die Bewegungen…

Wie lange ich dieses Spektakel wohl noch miterleben darf? Denn inzwischen gehe ich abends ins Bett und denke: Verrückt, vielleicht wird morgen BabyBBs Geburtstag sein. Vielleicht wache ich heute Nacht auf, weil es losgeht. Was dann auf mich und den Liebsten zukommt? Wer weiß das schon – trotz allen Kursen, Büchern und Co. wird es einzigartig werden. Und ich komme erst wieder nach Hause, wenn BabyBB da ist. Zu zweit gehen, zu dritt kommen. Wahnsinn! Vielleicht ist dies auch mein letzter Post für die nächsten Tage, vielleicht auch Wochen, je nachdem, wie schnell wir uns kennenlernen und aneinander gewöhnen, wieviel Schlaf ich bekommen werde, wie die wache Zeit aussieht…

Die letzten drei Wochen – eine Zeit des Wartens, der Vorfreude, aber auch des Respekts gespickt mit ein bisschen Angst – nicht vor der Geburt, die ist noch zu abstrakt, aber dem Leben danach. Ich stelle mich auf Schlaflosigkeit, Anstrengung, Fokussierung, Überforderung und die ein oder andere Träne ein… aber ich hoffe auch auf Kuschelalarm, viel Liebe, Familie und MissBB & der Liebste als stolze Eltern und Paar.

Kommen wir jedoch zurück zum Anfang. “Geht’s Dir noch gut”? Ja, mir geht’s “noch” gut – gesundheitlich bin ich *toitoitoi immer noch von all den Wehwechen verschont. Keine Rückenschmerzen, kein Sodbrennen, keine dicken Beine, keine Atemprobleme,… nur ein dicker Bauch. Und auch der ist inzwischen gut im Alltag “integriert”. Am Liebsten trage ich im Moment meine roten Birkenstocks, denn die muss ich nicht zubinden. Eine Tätigkeit, die wirklich schwierig geworden ist. Wenn’s aber doch mal Schuhe zum Binden sind, dann hilft der Liebste (kann er schon einmal für BabyBB üben). Ich kann auf der Seite und auf dem Rücken schlafen, aber aus den Positionen aufstehen geht am Besten, wenn der starke Arm des Liebsten Halt gibt :). Lange in der City herumlaufen klappt super, in den fünften Stock ohne Lift bei guten Freunden in Köln zu “klettern”, bedarf einer Atempause auf der Hälfte der Strecke. In die Knie gehen ist einfach, aufstehen geht besser, wenn ich mich irgendwo abstützen kann…

Und das Verrückte ist, bald ist das alles vorbei – (fast) von heute auf morgen. Kann ich mir gar nicht mehr vorstellen. Deshalb glaube ich, mache ich jetzt gleich einfach noch einmal ein Foto vom Bauch. Vielleicht ist er morgen Abend schon verschwunden? Oh ja, es bleibt spannend!

Hier gibt’s alle Posts rund ums “MissBonn(e)Bonn(e) & a Baby”

MissBB auf facebook… oder auch auf Instagram

19 Comments

  • Sehr schön geschrieben! Bei mir ist es noch etwas länger hin und ich beneide dich um deine unproblematische Schwangerschaft! Ich bin “erst” in der 30SSW und hätte gerade mal gerne irgendetwas was mich erleichtert. Schwimmen gehen wäre toll, darf ich in meiner Risikoschwangerschaft aber leider nicht. Mein Rücken schmerzt, alles ist jetzt schon prall voll mit Wasser… ich hoffe heute abend mal auf meine Hebamme. Vielleicht ist es ja auch bloß eine Phase, bis vor ein paar Tagen habe ich mich nämlich topfit gefühlt.

    Ich freue mich schon so sehr darauf, das Kinderzimmer endlich einzurichten, aber der arme Mann ist so sehr am malochen, aber am kommenden Wochenende will er das Laminat legen und dann gehts endlich die Möbel holen. Unglaublich das wir bald nicht mehr zu zweit sind sondern ein kleines Leben alles aufrüttelt…

    • Jede Schwangerschaft ist ja (leider / glücklicherweise) anders – auch, wenn BabyBB vielleicht irgendwann nochmal großer Bruder wird, weiß ich nicht, was dann sein wird… deshalb bin ich dankbar, dass es so läuft, wie es läuft, sende Dir aber ganz viel Kraft, auf dass das tatsächlich nur eine Phase ist. Hast du es vielleicht schon einmal mit einer speziellen Massage für Mamis versucht? Als Entspannungsmoment? Ich hatte die vor einigen Wochen im Nivea Haus in Hamburg, habe aber gegoogelt, auch in Bonn wird sowas zum Beispiel angeboten.

      Ja, so ein kleines Leben rüttelt tatsächlich alles auf! Unglaublich, oder? Und hat schon ein komplett eingerichtet Zimmer, ohne was dafür tun zu müssen 🙂

      Euch noch schöne 10 Wochen, Euer Traumkinderzimmer und viel Zeit zum Entspannen & wieder Wohlfühlen!

      Liebe Grüße
      Jana

  • Schön wie du schreibst.. es klingt so aufgeregt und ich kann das voll nachvollziehen. Ich wünsche mir wenn ich irgendwann mal schwanger bin, dass ich auch so schön damit umgehen kann wie du.
    Übrigens den Ingwer Tee trinke ich auch am liebsten. Wünschte mir nur manchmal ein kleines Sieb, damit man nicht so viele Ingerstücke in der Tasse hat.
    Alles Liebe

    • Hallo Ivi,

      das wünsche ich jeder werdenden Mami auch ganz doll! Denn ich weiß, dass es auch anders sein kann & bin dankbar, dass meine erste Schwangerschaft so abläuft.

      Dann auf eine große Kanne Ingwertee 🙂

      Liebe Grüße
      Jana

  • Wunderschön geschrieben, da wünscht man sich fast selbst schwanger zu sein und das Wunder erleben zu dürfen 🙂 Aber so lange muss ich ja (wenn Gott will) nicht mehr warten, denn dann legen wir ebenfalls los :))
    Ich wünsche dir für den Ziellauf alles Gute und weiterhin so ein tolles Feeling!
    LIebe Grüße
    Jenny

    • Hallo liebe Jenny,

      ich freue mich riesig über so liebe Worte! Es ist schön zu wissen, dass meine Worte ankommen 🙂 Und noch schöner ist es, wenn Du das bald auch erleben darfst! Dann drücke ich Euch alle Daumen (Baby drückt mit)!

      Und ich bin weiter auf der Zielgerade 🙂 Und gehe wieder ins Bett… ein bisschen ungewiss, was morgen ist 🙂

      Hab einen schöne Abend!!!
      Jana

  • Liebe Jana,
    das hast du so schön geschrieben, dass man sich problemlos in dich als werdende Mami hineinversetzen kann:). Und natürlich ist es toll, dass es dir nach wie vor so gut geht. Ich wünsche dir auch für die letzten Tage der Schwangerschaft alles Gute und sende liebe Grüße an dich, deinen Liebsten und den neuen Erdenbürger in spe,
    Emma

    • Hallo liebe Emma,

      oh, das freut mich 🙂 Schön, dass Du ein bisschen “mitgefühlt” hast… ja, es ist einfach so aufregend! Und ich bin noch mittendrin…. 😉 verrückt!

      Dankeschön für die lieben Wünsche sagen wir Drei!
      Hab einen schönen Abend!!!
      Jana

  • Liebe Jana,
    das hast du wirklich sehr sehr schön geschrieben. Ich hätte noch stundenlang weiterlesen können.
    Ich wünsche dir für den Endspurt alles Gute und genieß die Zeit in vollen Zügen!
    Ganz viele Grüße,
    Jana

    • Hallo Jana 🙂

      Das ist doch das schönste Kompliment! Denn manchmal denke ich: Ups, ganz schön lang geworden… hoffentlich mag man bis zum Ende lesen!

      Dankeschön für Deine lieben Wünsche!
      Hab einen schönen Abend &
      liebe Grüße von Jana zu Jana

  • Liebe Jana,
    deine Erzählung ist wirklich wunderschön und geht mir ins Herz.. Vor allem die “Baby TV” Passage lässt mein Herz höher schlagen

    “weil das kleine Wunder gerade wach ist. Ich lege gerne die Hand auf meinen Bauch und fühle die Bewegungen…”

    So herzlich und schön!! Ich freue mich aber auch auf all deine zukünftigen Berichte, denn ich werde jede Hilfestellung irgendwann (hoffentlich bald) brauchen. Wenn Mama, Papa, Geschwister und Freunde weiter entfernt wohnen, bin ich auf deine Insider Tipps für Bonn angewiesen. ☺️

    Für die kommenden Tage/Wochen wünsche ich dir von Herzen, dass es genau so weitergeht für eure kleine Familie. ❤️☺️

    Bin ganz mit aufgeregt und freue mich über jeden neue Statusmeldung.
    Ich würde wahrscheinlich ständig im First Flush sitzen und Zeitschriften lesen.. Einfach auch mal das “nichts tun” genießen..

    Alles erdenklich Liebe und Gute für euch, LG Maja

    • Hallo liebe Maja,

      wie schön, dass die Baby-TV-Passage auch “gelesen” ankommt 🙂 Aber wenn das auch Dein Plan ist, dann wirst Du ja bald selbst spüren, wie unglaublich sich das anfühlt und wie normal es dann aber auch ist, dass da noch jemand an Bord ist.

      Es freut mich, wenn Du hier und da etwas für Dich in meinen Texten findest, was Dir dann als Mami2be hilft 🙂 ich bin ja auch die ganze Zeit am Lesen, Austauschen… die Fragerei hört nun sicherlich nicht mehr auf 🙂

      Heute war mir zum ersten Mal ein bisschen langweilig 🙂 und ich habe nachmittags TV geschaut.. hat auch nicht geholfen 🙂 Morgen treffe ich ich wieder mit BabyBBs neuer Freundin, wir gehen Kaffee trinken.. also, Dein First Flush Relax Tipp war schon super & ich hoffe, ich kann auch das Nichtstun genießen & nebenbei noch das Zimmer ein bisschen dekorieren.

      Liebe Grüße
      Jana

  • Hach so schön!
    Ich bewundere dass du schon alles fertig hast, ich schiebe grad noch ein bisschen vor mir her.
    Und jetzt beginnt bei uns die ganz spannende Phase, ich bin ja sehr ungeduldig und freue mich sooo aufs Baby. ♥

  • Schön wie du diese aufregende Zeit beschreibst…
    Ich hab mein Söhnchen vor fast drei Jahren bekommen. Trotz fast zehn Monaten Zeit ist es einfach nicht möglich sich auf so ein überwältigendes Ereignis wie Geburt und “plötzlich” Mama-sein gänzlich vorzubereiten.
    Also entspann dich jetzt… Du hast sicher alles getan was man nur tun kann. Der Rest ist sowieso ein Sprung ins kalte Wasser 😉

    Deshalb erspare ich mir jetzt auch sämtliche gut gemeinten Ratschläge und wünsche dir einfach nur das Allerbeste!!!

  • Hach ja … wunderbar geschrieben. Ich fühle mich wieder in meine Schwangerschaft zurück versetzt. Und es war sooo schön! Außerdem drücke ich euch die Daumen für den spannenden Teil des ganzen – die Geburt. Einfach nicht verrückt machen lassen. Ich hatte gute zwei Tage Wehen und habe keine PDA oder ähnliches gebraucht, es geht also alles 🙂 Das wird super! Hoffentlich lässt der Bauchzwerg nicht mehr lang auf sich warten – wir sind hier alle auch so gespannt 🙂 Liebe Grüße.

  • So schöööön geschrieben, liebe Jana! So krieg ich hier bei meiner Tasse Ingwertee (wie lustig) auch gefühlt hautnah mit, wie es dir und BabyBB so ergeht :-)! Ich drück euch :-)! Alles, alles Gute :-*

    • Ich freue mich riesig über Deine ersten 3 Worte 🙂 Jedes Mal freue ich mich, wenn meine Worte ankommen – dankeeee!!!

      Ingwer hatte ich heute nicht im Tee, aber im Green Smoothie 🙂

      Dankeschön für Deine lieben Wünsche!!!
      Liebe Grüße!!!
      Jana

  • Ist ja echt spannend. Nachdem ich über einen Kommentar auf einem anderen Blog hierher gekommen bin, mußte ich ein bißchen stöbern -und siehe da, wir sind wohl ziemlich gleich dran. Ich bleibe dran, denn es gefällt mir hier bei Dir und Deinen schönen Texten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*