#Bonn // Vorweihnachtliches Mädelsdate mit Kaffee & Kuchen vom Bäcker “Die Lohner’s”

(Werbung) Was gehört zum Advent, gehört zur Vorweihnachtszeit einfach mit dazu und ist kaum wegzudenken? Das Beisammensein mit seinen Lieben, Köstliches genießen, Quality Time Zuhause zu verbringen. Es wird ja einfach schon so früh dunkel inzwischen, es ist (endlich) winterkalt, wie es sich für die Jahreszeit gehört und da bleibt man doch auch immer wieder einfach gerne, gerade mit den Kids, drinnen und lädt sich liebe Menschen genau dahin ein.

Und da man das mit den Kids meist am Tag macht, isst man in der Zeit viele Plätzchen, Stollen, viele Stücke Kuchen und man trinkt nicht nur eine Tasse Milchkaffee oder heisse Schoki. Wie heisst mein Hashtag so schön #elternzeitistkuchenzeit (gebt den mal auf Insta ein).

Hach, ich liebe es…  den Tisch hübsch zu decken, an meinen großen winterlichen (lacht nicht) Servietten-Fundus zu gehen und Kerzen anzuzünden. Und den Kuchen? Den lasse ich backen. Da stehe ich ja schon länger zu 🙂 Ich bin nicht so wirklich die Back-Queen, denn andere können das wirklich besser.

Kuchen vom Bäcker

Aber dennoch kommt bei mir jeder zu seinem Kuchen. Und so gab’s auch beim letzten Mädelsdate wieder Köstliches. Kuchen und Gebäck. Dieses Mal von der Bäckerei Die Lohner’s.

Dafür bin ich in die relativ neue Filiale in Beuel im Rewe Center gefahren, um dort allerlei Leckeres und frisch Gebackenes auszusuchen. Die Filiale gibt’s seit Anfang des Jahres und es gibt dort nicht nur Brötchen, Brote, Teilchen und Kuchen, sondern auch Snacks und COFFEEEE 🙂 Das ist nun nicht außergewöhnlich für einen Bäcker, aber die Tatsache, dass dort sogar ein Bäcker ist, der die Backwaren direkt vor Ort zubereitet, das schon. Man kann dort auch frühstücken, das werde ich auch gerne mal machen, ich Frühstücks-Fan, denn es ist für einen Bäcker in einem Supermarkt wirklich schön eingerichtet, hell und freundlich.

Kuchen vom BäckerKuchen vom Bäcker

Und dann hatten wir die Qual der Wahl, der Babyboy und ich.  Denn es gab einfach soviel Köstlich aussehendes für die Kaffeetafel, dass ich einfach von jedem etwas nahm. So kann jeder mal was probieren (und teilen kann man dazu ja auch noch).

Aber bevor ich Euch meine Wahl zeige, noch etwas zur Bäckerei überhaupt. Die Lohner’s, das ist ein Familienbetrieb, der seinen Hauptsitz in Polch hat. Und auf die Fahnen geschrieben hat er sich eine hohe Verbundenheit zur Region.
Und so wünscht man sich, dass gerade die Teams vor Ort in den Filialen in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Hessen diesen Spirit leben. Dass die Mitarbeiter vor Ort eben der Bäcker vor Ort sind. Ich weiß noch früher, in dem Dorf, wo ich aufgewachsen bin. Da war der Bäcker vor Ort oft Dreh- und Angelpunkt und hat soviele schöne Erinnerungen kreiert, die Teil meiner Kindheit sind. Ihren Wunsch nach Regionalität möchten Die Lohners auch durch die Zusammenarbeit mit ortsansässigen Geschäftspartnern und die Unterstützung gemeinnütziger Organisationen aus dem gesamten Verbreitungsgebiet unterstreichen, wie auch durch das Nutzen regionaler Rohstoffe.

Und was landete in meinen Tüten und auf meinen Kuchentellern? Natürlich erst einmal der Spendentaler, ganz unter dem Motto: Genießen und Gutes tun. Der Spendentaler besteht aus süßem Rührteiggebäck und ist überzogen mit Schokoladen-Kuvertüre. Jedes Jahr unterstützt er in der Vorweihnachtszeit eine andere gemeinnützige Organisation, in diesem Jahr die Kinderkrebshilfe Mainz.

Und neben ihm landet alles, was weihnachtlich war in der Tüte plus Leibspeisen und Empfehlungen vom Team vor Ort.

Eine köstliche Apfel-Zimt-Schnitte, ein Frankfurter Kranz, zu dem ich eine ganz besonders lustige Erinnerung habe (würde leider den Beitrag sprengen, vielleicht erzähle ich das mal in einer Story), ein Stück glitzernde Biskuitrolle, eine Schwarzwälder-Kirsch-Schnitte. Berliner, weil der Babyboy sie so liebt, ein kleiner Stollen, Zimtsterne und eine Kirschtasche. WOW! Und lecker! Und wow! Mein Favorit, die Apfel-Zimt-Schnitte. Gerade stehe ich geschmacklich so auf Weihnachtliches.

Kuchen vom Bäcker Kuchen vom Bäcker

Übrigens heisst das Die Lohners Qualitätsversprechen: “Wir sind darauf bedacht, unserer Kundschaft qualitativ hochwertige Backwaren zu präsentieren, die in traditioneller Handarbeit, mit natürlichen Sauerteigen, ohne chemische Zusätze und vorzugsweise mit Rohstoffen aus der Region gebacken wurden. Diese Leidenschaft für das Handwerk sowie höchste Qualitätsstandards nehmen bei uns einen großen Stellenwert ein.”

Und mit meinem Kuchenbuffet und einer großen Auswahl (mehr, als hätte ich einen einzigen Kuchen gebacken) hatte ich viele gute & köstlche Voraussetzungen für einen tollen vorweihnachtlichen Mädelsnachmittag, oder? Zuhause angekommen hieß es dann Tisch decken, Kuchen und Gebäck auftischen und los ging das große Schlemmen.

Psssst… Die Lohners sind immer auf der Suche nach Menschen für ihre Teams!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*