#Weihnachten // Adventskalender für Fünfjährige

(enthält Werbung, selbstgekauft) Also, ich habe gedacht, als ich vor einigen Wochen schon die ersten kleinen Geschenke für den Adventskalender vom Babyboy gekauft habe: Wow, bin ich dieses Jahr früh dran! Ja, ich habe früh gestartet, aber dann nicht weitergemacht. Und nun, da sind’s nur noch wenige Tage!!! Erst vorgestern habe ich den Rest gekauft und nun mal gezählt, ob ich denn alles habe. Denn bis zum 1.12. warten hier auch noch ein paar andere ToDos auf mich, so dass ich nun endlich mal loslegen wollte.

Und ich habe alles zusammen! Mein Adventskalender für Fünfjährige

Für den “bunte Tüte” Adventskalender. In den letzten zwei Jahren, in denen der Babyboy seinen Adventskalender so richtig wahrgenommen hat, habe ich gemerkt, dass er es am liebsten mag, wenn etwas zu essen drin ist. Ich wollte ihn jetzt nicht nur “süß” machen, aber habe auch gemerkt, dass all die anderen Kleinigkeiten, die man sonst so liebevoll kauft, oft schon wenig später irgendwo herumfliegen.

Dazu ist es wirklich ein klassischer Kalender. Ich bewundere die Familien, die ein Diplom im Basteln haben (und die Zeit dazu) oder aber genug Platz um riesige Adventskalender aufzustellen – aber ich brauche aktuell kein Kunstwerk und ich wüsste auch gar nicht, wohin mit einem, so dass wir klassisch bei Tüten mit hübschen Aufklebern bleiben, die großen Teile, die nicht in die Tüten passen, werden noch extra verpackt.

Und deshalb sieht er jetzt so aus, der Adventskalender für Fünfjährige

Es gibt Sprudelbäder, denn die liebt er einfach, die kaufe ich aber nicht so oft, weil ich sie für je ein Bad zu teuer finde. Darüber freut er sich bestimmt. Man badet ja als Kind oft genug, als dass die die Adventszeit nicht überstehen.

Adventskalender für Fünfjährige

Dann gibt’s Weihnachtsdeko für sein Zimmer. Fensterbilder und einen Baum für die Fensterbank.

Bei Hema habe ich ein Schablonenmalbuch gekauft, eine Lupe, Seifenblasen (er liebt es, wenn er die seiner Schwester zupusten kann) und Knete, die im Dunklen leuchtet.

Und sonst gibt’s einen Mix an seinen Lieblings-Süß-Sachen. Lollis, Kinder-Produkte, Kekse, Smarties und Riegel und dem neusten Schrei im Babyboy-Kosmos: Kaugummis.

Und zwei Drinks ohne Zucker immerhin.

Adventskalender für Fünfjährige

Ich bin mir sicher, er freut sich, denn schon voriges Jahr mit 4 war die Faszination Adventskalender riesig! Und jeder Morgen wurde herbeigefiebert! Auch jetzt fragt er schon ständig, ob er denn auch einen bekommt und ich halte es geheimnisvoll und werde ihn auch erst kurz vorher präsentieren, sonst ist das Warten einfach zu lang für ihn. Die MiniMiss bekommt dieses Jahr noch keinen Kalender, sie ist noch zu klein, um es zu verstehen und kann den Zauber dann einfach am Morgen beim großen Bruder mitbekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*